Dienstag, 5. Juni 2012

Bloggen umweltfreundlich?


Ich habe ja in meiner Blog-Beschreibung festgehalten dass ich keine Sachbücher rezensieren werde, obwohl ich gelegentlich gerne welche lese. Das kommt daher weil ich finde, dass man ein großes Wissen über das Thema und seinen Einflussrahmen haben muss, welches in einem Sachbuch verhandelt wird, um es adäquat rezensieren zu können. Will man beispielsweise etwas über eine Beethoven-Monographie sagen sollte man von Musikgeschichte eine gewisse Ahnung haben und mindestens fünf andere Bücher über ihn gelesen haben. So verhält es sich eigentlich mit den meisten Themen - auch mit dem Thema Umweltbewusstsein? Ich denke alle die in den 80er Jahren schon etwas mitgekriegt haben, haben auch etwas zum Thema Mülltrennung, Recyclingpapier und Jutetasche zu sagen, zur Gefährdung durch Atom, Ozon, sauren Regen, Waldsterben und CO2. Heutzutage gehört es für einen ganzheitlich gebildeten, an der Welt interessierten Menschen dazu dass er darüber nachdenkt, was er mit seinem Verhalten der Umwelt antut und ob er dies nicht verbessern kann um dann seiner Nachwelt einen weniger großen „Fußabdruck“ von sich zu hinterlassen. Im Rahmen des Blogprojekts „Mach’s grün!“, das für jeden teilnehmenden Blog einen Baum pflanzt um so die CO2-Emissionen, die das Betreiben des Blogs verursacht auszugleichen, möchte nun auch ich einen kleinen Beitrag für die Umwelt leisten. Außerdem möchte ich zu dem Thema ein Buch empfehlen, welches ich vor kurzem gelesen habe: „Alles Öko!“ (erschienen im Aufbau Verlag, 978-3-7466-7100-0) Der Originaltitel „No Impact Man“ passt insofern besser, als er das bezeichnet was der Autor vorhatte: seinen ökologischen Fußabdruck (und den seiner Familie) für ein Jahr so gering wie möglich zu halten – und das als Bewohner von New York City. Ein wirklich gutes Buch über ein Projekt, das eigentlich jeder von uns immer praktizieren oder zumindest anstreben sollte.

Nachtrag: ich verweise auf Leo Hickmans Buch, das ich hier besprochen habe und das sich mit dem selben Thema auseinandersetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen