Mittwoch, 4. Juli 2012

arvelle - und ewig lockt das Buch...




Seit ich meinen eigenen Blog habe und demnach auch vermehrt in anderen Buchcommunities unterwegs bin hat sich mein Horizont was das Thema „Bücherkauf“ betrifft um eine ganz tolle Website erweitert: arvelle.
Dort gibt es Mängelexemplare und Restposten zu einem wirklich günstigen Preis – und da ist es natürlich verlockend zuzuschlagen. Mit den „Mängeln“ konnte ich bisher immer sehr gut leben – ein kleiner Kratzer am Buchrücken hier, eine eingedellte Stelle am Hardcover dort. Meistens würde es gar nicht auffallen dass es sich um Mängelexemplare handelt, wenn manche Bücher eben nicht den berühmten Stempel tragen würden.
Ich habe jetzt dreimal bestellt und schon viele Bücher gefunden, die ich immer mal lesen wollte, die mir aber neu zu teuer waren (z.B. Floortje Zwingtman: Ich, Adrian Mayfield). Toll sind auch die Gratisbücher, die man sich ab 30 € Bestellwert (den hab ich meistens schnell zusammen ;-)) aussuchen kann.
Leider ist die Anzahl der Bücher natürlich auf einen gewissen Vorrat (der unterschiedlich groß sein kann) begrenzt und der kann unter Umständen schnell weg sein (v.a. wenn es sich um aktuellere Sachen handelt). Deshalb sollte man sich die Seite merken und immer mal wieder reinschauen (oder Facebook-Fan werden), damit man die „Neuheiten“ immer im Blick hat (für den Geldbeutel ist es allerdings besser wenn man es lässt ;-)).
Gestern ist schon meine dritte Bestellung eingetroffen. Ich freue mich sehr auf die Bücher (u.a. auch mal wieder auf ein bisschen Fantasy).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen