Donnerstag, 21. November 2013

Lovelybooks-Leserpreis 2013

Der Lovelybooks-Leserpreis 2013 ist auch dieses Jahr wieder eine spannende Angelegenheit für Autoren und Leser. Die beliebtesten Titel wurden bereits von 15.000 Lesern aus ca. 4.000 Büchern ausgewählt - nun werden die absoluten Favoriten bestimmt.

Hier könnt ihr bis zum 28. November für Eure Lieblingsbücher abstimmen:

http://www.lovelybooks.de/leserpreis/2013/

Man kann seine Stimmabgabe auch bei Twitter und Facebook teilen.
Im Bereich Romane, Liebesromane, Fantasy und "Beliebtestes Buchcover" habe ich schon abgestimmt, bei SciFi, Thriller, Erotik u.a. halte ich mich raus und bei den Historischen Romanen konnte ich mich noch nicht entscheiden, weil so viele gute Titel dabei sind...

Kommentare:

  1. In der Abstimmung für den lovelybooks Leserpreis Kategorie Ratgeber ist auch dieses Buch: Boarderlines von Andreas Brendt. Ein Begleiter für Reisende und ein Wegweiser für Daheimgebliebene. Der Autor war 15 Jahre alleine mit Surfboard auf Weltreise. Sein autobiographischer Roman erzählt die Spuren (Boarderlines). Jedes Land ist Entdeckung, jede Begegnung in der Fremde Wendepunkt. Eine spannende Selbstoffenbarung, Emotionsrausch zu Lande und zu Wasser. Hämmernde Herzen in echten Figuren nehmen den Leser mit auf lebensfrohe Reisen, die am Ende zu sich selbst führen. Andreas Brendt gelingt es, Gefühle und Erfahrungen zu verdichten und die Buchdeckel zum Schwingen zu bringen.

    AntwortenLöschen
  2. Schade, das Buch hat keinen Leserpreis gewonnen, aber es ist trotzdem schön zu lesen. Boarderlines von Andreas Brendt, bester Lesestoff für Frauen. Der Kölner Wellenreiter Andreas Brendt war 16 Jahre auf Weltreise auf der Suche nach Monsterwellen und Heldentaten. Surfer sind bei Frauen als Machos und Womanizer bekannt. Der wahrhaftige Autor hat auf 355 Seiten Selbsterfahrung den Mut, sein Innenleben zu offenbaren. Zwischen den Wellen, Surf, Drugs, Rock´n´Roll findet eine Entwicklung statt. Das Glück der Freiheit auf seiner emotionalen Durchreise bedeutet den Verlust von Kontinuität, Zugehörigkeit, Nähe. In den einsamen Momenten am Ende der Welt entdeckt er eine neue Sehnsucht. Mit Angst und Freude ist niemand gerne allein. Freude verdoppelt sich wenn man sie teilt. Zwischen den Zeilen findet der Leser den Kern der Geschichte und den Sinn des Lebens. Ein Buch voller Herzblut, Energie, Leidenschaft. Boarderlines sind die Spuren von Andreas Brendt in den Wellen und im Herzen.

    AntwortenLöschen