Dienstag, 23. April 2013

Verlosung zum "Welttag des Buches" im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" 2013



Zum „Welttag des Buches“ gibt es heute im Rahmen der tollen Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ meine erste Buchverlosung.

Ich habe nicht lange überlegen müssen welches Buch ich zur Verfügung stelle. Es ist („tada“ –
Trommelwirbel):

„The End of Mr. Y“ oder auf Deutsch „Troposphere“ von Scarlett Thomas.

Hier mein Exemplar:
Erscheinungsjahr: 2007 (Canongate)

Hier das, welches ich gestern in der Buchhandlung meines Vertrauens zur Verlosung erworben habe:
 Erscheinungsjahr: 2008 (Rowohlt Verlag)/2009 (rororo)

Je lieber ich ein Buch habe desto schwerer fällt es mir eine Rezension darüber zu verfassen. Ist ja klar, denn was man mit Liebe und Zuneigung betrachtet kann man nicht oder nur mit äußerster Anstrengung einer objektiv anmutenden Kritik unterziehen. So ist es mir auch im Fall des Buches, das ich heute verlose unmöglich eine Rezension zu schreiben, weil ich es als eines meiner liebsten Bücher betrachte.

Hier die Beschreibung des Inhalts vom Klappentext: „Als die Studentin Ariel Manto in einem Antiquariat auf eine Ausgabe von „The End of Mr. Y“ stößt, traut sie ihren Augen kaum. Sie weiß dass dieses Buch überaus selten ist. Und dass angeblich bisher niemand die Lektüre überlebt hat. Ariel glaubt nicht an Flüche. Unerschrocken vertieft sie sich selbst in die aberwitzige Geschichte des Mister Y, der mit Hilfe eines Elixiers in eine andere Dimension reist: die Trophosphäre, sprich die Gedankenwelt der ganzen Menschheit. Ariel glaubt auch nicht an Wunderdrogen, dennoch startet sie einen Selbstversuch – und ahnt nicht, was sie dabei aufs Spiel setzt…“

Wie ich das Buch entdeckt habe: während eines Englandurlaubs hat die mit mir reisende Freundin dieses Buch in einer englischen Buchhandlung gekauft. Als wir gemeinsam im Zug nach London fuhren hat sie es gelesen. Ich saß ihr gegenüber und sie erzählte mir, um was es ging. Die Geschichte hat mich sofort angesprochen und ich wollte es mir auch kaufen, was ich aber erst zurück in Deutschland getan habe. Seitdem lässt mich das Buch und auch die Autorin nicht mehr los. Eine wirkliche Entdeckung, ich habe seither kein Buch mehr gelesen das mich so fasziniert und mitgenommen hat.

Entdeckt dieses wunderbare Buch auch für euch, taucht ab in die Troposphäre!

Wenn ihr teilnehmen möchtet: schreibt bitte bis zum 30. April 2013 um 14.00 einen Kommentar unter diesen Beitrag in dem ihr mir sagt welches euer absolut unrezensierbares Lieblingsbuch ist, schickt mir dann euren Namen und Internetnamen an Zauberberggast@web.de (damit ich euch im Falle eines Gewinns kontaktieren kann), dann wandert ihr in den Lostopf! Den Gewinner werde ich dann am 30. April 2013 per Random.org ermitteln und auch hier bekanntgeben.

Ich wünsche allen die mitmachen viel Glück und bedanke mich bei den Initiatoren dieser tollen Aktion!

----------------------------------------------
[30. April 2013, 16:30]

Die Verlosung ist beendet und gewonnen hat: 
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in der "Troposphäre"! :)
Danke auch allen anderen die mitgemacht und einen ernsthaften Kommentar gepostet haben! Ich werde mir alle eure "unrezensierbaren Lieblingsbücher" mal anschauen, vielleicht ist ja das ein oder andere auch was für mich!

Kommentare:

  1. Mein schwerstens zu rezensierendes Buch war Die Entdeckung des Himmels von Harry Mulisch, weil es so ein schönes Buch war, dem eine Rezension nie ganz gerecht werden konnte.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das interessiert mich auch sehr. Ich mache mal mit! :)

    Mein absolut unrezensierbares Lieblingsbuch ist "Der Names des Windes" von Patrick Rothfuss. Ich finde es so toll, ich kann es einfach schwer in Worte fassen. Ich glaube, es wird auch immer eins der Bücher bleiben, die ich einfach nur für "mich selbst" behalte und daher nicht rezensiere - dem Buch wird eh nix gerecht. :)

    Lg
    Cory
    paperflutterby@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  3. Mein absolutes Lieblingsbuch ist "Die Unendliche Geschichte" und ich finde es auch schwer, dazu eine würdige Kritik zu schreiben, aber ich glaube "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery zu rezensieren, fiele mir noch schwerer!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Beteiligung an der tollen Aktion und die Verlosung.
    Ich würde dieses Buch sehr gern gewinnen!
    Ich habe kein wirkliches Lieblingsbuch und ehrlich gesagt auch keine Erfahrung mit Rezensionen. Ich wüsste also nicht ob ich eine schreiben kann.

    AntwortenLöschen
  5. bücher sind wie lebensmittel, jeder hat ein anderes lieblingsgericht und mein bücherlieblingsgericht ist: ps ich liebe dich. etwas bleibvendes über den tod hinaus, so fern und doch so nah , ich habe dauerhafte gänsehaut beim lesen gehabt und habe tränen in den augen gehabt, das buch gefühlt,ein echter traum. für mich vollkommen unrezensierbar

    liebe grüße
    carmen

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,

    wow ein unrezenierbares Buch? Mh. Da fällt mir "Ein todsicherer Job" von Christopher Moore ein. So ganz unrezensierbar finde ich's nicht, es zu beschreiben ist trotzdem nicht so leicht, für mich jedenfalls. Es ist schön und traurig und lustig und - wortwörtlich - fantastisch. (:

    VG,
    Frederike

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm... unzensierbar???
    Direkt unzensierbar vielleicht nicht. Aber ich finde es schwer, sehr persönliche Bücher zu rezensieren. Gerade habe ich z.B. Claudia Mech´s "Mit Liebe hat das nichts zu tun" gewonnen. Persönlich von der Autorin signiert.
    Bei dem Buch (das ich innerhalb von 2 Tagen gelesen hatte) handelt es sich um ihre sehr persönliche Geschichte, eine sehr tragische Geschichte. So etwas zu rezensieren finde ich schwierig, denn wer bin ich denn, an solch einer wirklich persönlichen Erzählung "rumzurezensieren" oder gar noch zu kritisieren?

    Ansonsten finde ich kann man eigentlich doch fast alles rezensieren. Gut natürlich, wenn ich als eingefleischter Harry Potter-Fan nun jetzt nach der weiß-ich-wieviel-maligen Lektüre noch objektiv rezensieren sollte.... hmmm, okay, vielleicht ginge es mir dann ähnlich wie dir mit "The End of Mr. Y".... :-)

    Es hört sich jedenfalls sehr interessant an und ich würde mich freuen, wenn es den Weg in mein Bücherregal finden würde!

    Viele Grüße, Thomas!

    P.S. Ach ja, und wenn ihr noch einen superspannenden Thriller sucht, dann schaut mal bei mir vorbei: http://toms-lesewelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    da fällt mir jetzt spontan kein Buch ein.
    Trotzdem würde ich gerne an der Verlosung dieses tollen Buches teilnehmen.
    LG
    Christine

    christinefrank@badaboum.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    ich fand "Die Bücherdiebin" total schockierend und konnte das Buch schlecht in Worte fassen.
    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    "Relic" von Preston und Child. Ein wahnsinns- Buch, was mich sehr beeindruckt hat, was ich aber für andere nie in Worte fassen könnte.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, das ist ein Buch, das ich unbedingt haben möchte.
    Ich muss allerdings sagen, ich habe erst 3 Rezensionen geschrieben und von daher
    habe ich jetzt nicht so viel Erfahrung um auf deine Frage antworten zu können.

    LG
    Yvonne
    Miyuki1985@live.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    von diesem Buch habe ich bisher noch nie gehört, aber es klingt toll!

    Eines meiner Lieblingsbücher, "Der Sohn der Sidhe" von Kenneth C. Flint, fand ich sehr schwer zu rezensieren, schon weil die Handlung sich einfach nicht für eine kurze, prägnante Inhaltsangabe geeignet hat. Da das Buch inzwischen kaum noch bekannt ist (es stammt aus den 80ern), habe ich es aber trotzdem rezensiert, mehrmals sogar. Probleme hatte ich auch bei "Drei Monde" von Lars Hitzing. Das Buch hatte was, aber richtig in Worte fassen konnte ich es nicht, und seine Komplexität wollte sich auch nicht so ganz in eine Rezension fassen lassen. War selten so unzufrieden mit einer Rezension und ausgerechnet diese wurde dann vom Autor selbst gelesen und kommentiert!

    Öh, jetzt ist das etwas lang geworden^^

    Schöne Grüße!
    Alessandra

    AntwortenLöschen
  13. Huhu,
    ich hatte enorme Schwierikeiten mit dem Buch: Wohin die Liebe geht wenn sie geht.... Puh dass macht mir huete noch Kopfzerbrechen.

    Gerne versuche ich mein Glück bei dir und hüpfe mit in den Lostopf.

    Ich hoffe du hast einen schönen Welttag des Buches gehabt und wünsche weiterhin viel Spaß beim stöbern.
    Auch bei mir gibt es etwas zu gewinnen.
    Herzliche Grüße
    Andrea
    http://queenofhome.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,
    ich würde gern in den Lostopf hüpfen. :)
    Mein Lieblingsbuch ist "In meinem Himmel" von Alice Sebold, es ist vielleicht nicht absolut unrezensierbar, auf jeden Fall habe ich mich noch an keine Rezi getraut.
    LG,
    Rachel (buecherwahn@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo und danke für die Aktion,
    gerne würde ich die Troposphere gewinnen wollen.
    Vielen lieben Dank!

    AntwortenLöschen
  16. Unrezensierbar?Puh,das ist schwer.Aber ich an würde "Es" von Stephen King keinen einzigen Kritikpunkt finden.:)
    info(ät)pixella-bloggt.com

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    von diesem Buch habe ich noch nie gehört, dafür finde ich die "Blogger schenken Lesefreude"-Aktion wirklich toll!!! Was ich hier schon wieder für Schätze entdeckt habe, so wird das nie was mit dem SUB-Abbau :D

    Mein unrezensierbares Lieblingsbuch ist Jeffrey Eugenides' "Middlesex". Ich fand es so toll, könnte es immer wieder lesen, aber es ist schwer Worte dazu zu finden. Es erzählt die Geschichte einer Familie u. ihren Mitglieder über mehrere Generationen in verschiedenen Ländern und ist dabei so richtig gut geschriebe. Man genießt es einfach, sich die Geschichte erzählen zu lassen :)

    Viele liebe Grüße
    Rosa
    jorunn55[at]gmail.com

    AntwortenLöschen
  18. Mein Lieblingsbuch ist die Trylle Triologie von Amanda Hocking.

    jacqueline- (at) gmx dot at

    AntwortenLöschen
  19. Zu meinen absoluten Favoriten gehört Gefahr für Vicky. Das hat mich seit meiner Jugend nicht losgelassen.

    erika- (at) gmx.at

    AntwortenLöschen
  20. Mein Lieblingsbuch ist A discovery of witches von Deborah Harkness.

    mbaburek@gmx.at

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe The Age of Innocence. Wundervoller Klassiker!

    northern.lights (at) gmx.com

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich gewinnen würde, weil ich gerne und viel lese und nie genügend Bücher habe, um meinen Lesehunger zu stillen.
    E-Mail: d@winzen4.de
    Liebe Grüße,
    Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mein Lieblingsbuch vergessen:
      Mein Lieblingsbuch ist »Die Tribute von Panem«, weil es mich sehr gefesselt hat und ich kaum aufhören konnte es zu lesen.

      Löschen
  23. Da ich noch nicht so lange unter den Reszensionisten weile, kann ich dir garnicht sagen, welches am schwersten zu reszensieren war. Aber ich denke ich werde ganz sicher irgendwann auf eines stoßen. Ein Lieblingsbuch hab ich trotzdem: die BissReihe!!! LG Sandy

    AntwortenLöschen
  24. Unrezensierbar ist für mich die Reihe "Das Lied von Eis und Feuer" von George RR Martin. Niemals könnte ich die Farbenpracht, die unterschiedlichen Charaktere, die Vielfalt und Wandlungsfähigkeit auch nur annähernd richtig beschreiben - dieses Feeling muss man als Leser einfach selbst entdechen!!!

    AntwortenLöschen
  25. Eigentlich unmöglich in all ihren Facetten zu beschreiben, sind die Krimis von Fred Vargas. Sicher, man kann sie mit einfachen Worten irgendwie umschreiben, aber schlussendlich bleibt es meistens dabei, dass ich nur sagen kann, sie sind toll und fesselnd. Es ist schwer zu beschreiben, auf welche spezielle Art und Weise die Krimis der Autorin spannend sind und es ist schlichtweg ein Ding der Unmöglichkeit ihre schrulligen Charaktere zu beschreiben.
    Dasselbe gilt für die "Tales of the City"-Geschichten von Armistead Maupin. Die Geschichte an sich ist nicht spannend, es ist kein Thriller, nichts, was offensichtlich zum Pageturner mutiert. Aber es sind die Charaktere an sich, die kleinen, aber feinen Verwicklungen, Verknüpfungen, hach... das Stadtbild, das Maupin dem Leser in den Kopf pflanzt.

    Damit möchte ich gerne noch in den Lostopf hüpfen ;)

    LG
    Asmos

    AntwortenLöschen
  26. Vielen herzlichen Dank für die vielen tollen Kommentare mit den "unrezensierbaren Lieblingsbüchern"! Ich habe einige tolle Bücher kennengelernt, die ich mir in der Zukunft sicherlich anschauen werde.

    Zunächst werde ich aber unter allen Teilnehmern, die die Kriterien erfüllen auslosen und den Gewinner bekanntgeben bzw. hier veröffentlichen!

    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  27. Hey, das Buch kam inzwischen bei mir an. Vielen herzlichen Dank! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Ich wünsch dir ganz viel Spaß damit!

      Löschen